TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider
TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Es war der erwartet schwere Wettkampf für die Oberdorfer Nachwuchsturner beim Füssener Turnpokal am vergangenen Wochenende. Mit insgesamt 10 Turnern ging der TSV Marktoberdorf als zahlenmäßig größte Bubenmannschaft in Füssen an die 4 Geräte Boden, Barren Reck und Sprung und in hervorragender Verfassung präsentierte sich einmal mehr der 15jährige Simon Roth, der sogar seine 1 Jahr älteren Konkurrenten in der AK 15/16 auf die Plätze verwies und überlegen den ersten Platz erturnte. Am Sprungtisch erreichte er mit seinem Überschlag mit halber Schraube sogar die Tageshöchstwertung. Die Grundlage für seinen Sieg legte Simon mit seiner hochwertigen Bodenübung mit Flick-flack, Flick-flack und Salto vorwärts und einer sauber geturnten Reckübung am Hochreck.
Ebenfalls ausgeglichen gute Übungen zeigte der 12jährige Adrian Fritsch, der in der Altersklasse der 11 und 12jährigen an den Start ging. Adrian turnte erwartungsgemäß sicher und mit hoher Körperspannung seine Turnübungen und erreichte den 3. Platz knapp vor seinem Vereinskameraden Alexander Kölbl, der den 4. Platz erturnte. In der gleichen Altersklasse starteten außerdem der 11jährige Johannes Karle, der den guten 5. Platz erreichte, Vitali Mai (11 Jahre) Rang 8 und Alexander Heisler (12 Jahre) Rang 9.
In der bärenstarken Altersklasse der 13 und 14jährigen starteten die beiden Oberdorfer Michael Karle und Johannes Assemann, die beide durchaus schwierige Übungen zeigten, jedoch bei der Ausführung Abzüge hinnehmen mussten. Michael Karle hatte mit seiner Bodenübung mit Flick-flack und Überschlag etwas Pech und stürzte beim Überschlag und landete dadurch mit nur 0,5 Punkten Rückstand auf dem 4. Platz. Johannes Assemann hatte ebenfalls Schwierigkeiten beim Überschlag und wurde noch guter 6.
Ihren ersten Wettkampf überhaupt absolvierten der 10jährige Mathias Steger und der 9jährige Luis Zacherl. Entsprechend nervös gingen sie an die Geräte, turnten jedoch ausgeglichen und erreichten den 12. (Mathias Steger) bzw. 14. Platz. Beide sind sehr talentiert und können mit etwas mehr Wettkampferfahrung sicherlich noch ganz vorn landen. Gelegenheit dazu haben sie beim kommenden Heimwettkampf, dem 2.Hans-Zacherl-Pokalturnen am 27. Februar 2016 in Marktoberdorf.
 

Rückenbeschwerden sind das Volksleiden Nummer eins und der häufigste Grund für einen Arztbesuch! - das ist die schlechte Nachricht.  Die gute Nachricht: In neun von zehn Fällen verschwinden Rückenschmerzen nach wenigen Tagen von ganz alleine wieder - das richtige Verhalten vorausgesetzt.
Und wie Sie etwas Gutes für Ihren Rücken tun können, lernen Sie bei uns!

Neue Kurse Rückenschule Rücken-Vital  - Kurs - beginnen wieder ab Freitag, 29. Januar 2016 abends bzw. Mittwoch, 10. Februar (vormittags)

Mit neuen Übungen mit Brasils und Pezzibällen!

Kostenübernahme durch Krankenkassen!

Weiterlesen ...

Ausgezeichnete Leistung - Mädchen des TSV dominieren. Viel Training steckt dahinter

Sowohl bei den Allgäuer als auch bei den Schwäbischen Mannschaftsmeisterschaften im Kunstturnen standen die Mädchen des TSV Marktoberdorf wieder ganz oben auf dem Treppchen.

Die fünf Mannschaften, die bei den Allgäuer Meisterschaften in Kempten an den Start gingen, entschieden drei Wettkampfklassen klar für sich. Die beiden anderen Mannschaften erturnten sich jeweils Rang zwei.

Besonders erfreulich für den Trainerstab mit Spartenleiterin Simone Hackenberg (26), Manuela Holzer (30), Melanie Prucha (20) und Michaela Weidemann (30) war, dass Emelie Ruhland (9), Lea Wenzel (10), Hannah Wondra (12), Anna-Lena Schöps (13), Anna-Maria Mangold (14), Susann Wenzel (12), Lisa Holzer (18) und Veronika Heller (17) in der inoffiziellen Einzelwertung allesamt die vordersten Plätze belegten und höchste Gerätewertungen an diesem Wettkampftag unter allen Allgäuer Vereinen erzielten.

Die Mannschaften bei den schwäbischen Meisterschaften setzten sich aus den besten Turnerinnen des Turngaus Allgäu zusammen.
Nach den hervorragenden Ergebnissen der Vorwoche wurde dort besonders auf die Turnmädchen des TSV gesetzt. Und diese erfüllten wiederum die an sie gestellten Erwartungen. Die Mädchen waren

Weiterlesen ...

Marktoberdorferinnen sichern sich mit dem Liga-Team Platz drei und somit den Klassenerhalt in der Regionalliga

Mit einem grandiosen Auftritt beim letzten Regionalligawettkampf in Schwäbisch Gmünd sicherten sich die Sportlerinnen des Turnteams Allgäu den ersten Podestplatz der Saison und damit den Klassenerhalt. Die Mannschaft, bestehende aus Turnerinnen des TSV MOD und des TV Kempten, wurde Dritte.

Bei den Mädchen und Trainerinnen war die Aufregung groß: Nach den ersten beiden Wettkämpfen lagen die Allgäuer Turnerinnen zwar aussichtsreich auf Rang fünf, doch der Klassenerhalt war damit noch nicht gesichert. Beim letzten Wettkampf der Saison galt es, den Gastgeber TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau zu schlagen oder mindestens den vierten Platz zu erreichen. Das Turnteam startete am Zittergerät Schwebebalken. Gleich zu Beginn stürzte Laura Dick (17, Kempten). Doch die anderen vier Starterinnen turnten ihre Übungen sicher. Besonders die 14-jährige Sophia Dängel vom TSV und das Balken-Ass der Mannschaft, Veronika Heller (17, ebenfalls TSV), ließen mit ihrem hohen Wertungen aufhorchen. Auch Johanna Klein (12) beeindruckte die Kampfrichter. Auf ihre schwierige Übung erhielt sie die höchste Wertung des gesamten Feldes und ließ sogar die ausländische Verstärkung des TSV Tittmoning hinter sich.

Am Boden setzten die Mädchen ihre guten Leistungen fort. Dock erturnte mit einer schönen Übung die zweithöchste Wertung der Mannschaft. Mannschaftskapitänin Hannah Geiger (25, Kempten)

Weiterlesen ...

Liebe Vereinsmitglieder der Turn- und Leichtathletikabteilung!

Wir laden Euch ganz herzlich zu unserer Mitgliederversammlung
am Donnerstag, 19. November ab 19.30 Uhr
ins Stadionrestaurant ein!

Tagesordnung:

1.    Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2.    Bericht des 1. Vorsitzenden
3.    Neufestlegung des Abteilungsbeitrages
4.    Verschiedenes, Wünsche & Anträge

Wir hoffen, dass Ihr zahlreich erscheinen könnt’ und unsere Arbeit damit würdigt!

Mit sportlichen Grüßen

Peter Roth, Vorsitzender

Das Turnteam Allgäu, bestehend aus unseren Mädels Veronika Heller, Lisa Holzer, Sophia Dängel und Clara Epp vom TSV Marktoberdorf und den Turnerinnen Hannah Geiger, Laura Dick und Emilie Pippert vom TV Kempten, belegte beim zweiten Wettkampf der Saison in Ludwigsburg-Hoheneck im hochkarätigen Teilnehmerfeld Platz fünf. Als Gastturnerin verhalf Johanna Klein vom TSV Dachau zu wichtigen Punkten.

Veronika, Laura, Hannah und Johanna turnten jeweils an allen vier Geräten. Lisa punktete an Boden und Barren mit. Sophia erturnte mit einer sicheren Balkenübung wichtige Punkte und Emilie half am Sprung mit.

Für den dritten Wettkampf, der am 08.11.2015 in Schwäbisch Gmünd stattfinden wird, heißt es nun den Klassenerhalt in der Regionalliga Süd zu sichern.

http://www.deutsche-turnliga.de/DTL/Vereine/Frauen/detail.php?ID=192

http://www.deutsche-turnliga.de/Liga/Frauen/RegLSued/

Der Turn- und Sportverein Marktoberdorf – ein Verein, der eine Vielzahl an Sparten abdeckt. Wer diesen Verein näher betrachtet, wird erkennen, dass jeder Sportbegeisterte hier voll auf seine Kosten kommt. Egal ob Fußball, Handball, Leichtathletik, Schwimmen, Squash,… hier wird jeder fündig werden. Hervorzuheben ist ein äußerst freundliches Miteinander unter den Vereinsmitgliedern. Neulinge werden immer herzlich begrüßt, Unterstützung und gute Ratschläge bekommt man jederzeit und von allen Seiten. Die sportlichen Erfolge des Vereins lassen sich nicht kurz in ein paar Stichpunkte fassen. Doch eine Abteilung hat sich in den letzten Jahren besonders positiv entwickelt…
Die Sparte Kunstturnen existiert zwar seit vielen Jahrzehnten, allerdings haben einige Veränderungen

Weiterlesen ...

Die internationalen Schülerspiele der 12- bis 15-jährigen in Alkmaar/Holland sind beendet. Die Turnerinnen des TSV Marktoberdorf Sophia Dängel, Anna-Maria Mangold und Giuliana Arnold, die zusammen mit Ihren Trainings- und Liga-Kolleginnen aus Kempten Lisa Müller und Emilie Pippert im Auftrag des TV Kempten im Gerätturn-Teamwettkampf angetreten sind, haben sich wacker geschlagen und einige Erfahrungen gesammelt.

Von insgesamt 44 Turnerinnen, aus Russland, China, England, USA, Griechenland, Schweiz, Ungarn, Schottland, Island und den Niederlanden erreichte die Deutsche Delegation aus Kempten folgende Platzierungen:
Giuliana 25. Platz, Anna-Maria 32. Platz
Sophia 27. Platz, Lisa 35 Platz
Emilie 28. Platz

Schon beim Einturnen kristallisiert sich heraus, dass das Niveau der anderen Turnerinnen sehr hoch ist. Die meisten dieser Turnerinnen trainieren bis zu sieben Mal die Woche, umso schöner ist es, dass die Mädchen gut mithalten konnten. Mit der Mannschaft erreichten Sie den 7. Platz. Auch in den Geräteeinzelwertungen hielten sie sich immer um den 25. Platz.

Das Bild links zeigt Sophia Dängel am Balken!

Weitere Infos zu den Spielen:
https://icg-alkmaar2015.com

Wir sind am Aktionstag mit dabei!
Bei uns am Stand vor der Frauenkapelle kann man Turnen schnuppern, Minitrampolin springen, die Süßigkeiten-Wurfmaschine belagern u.v.m.

Um 15.45 Uhr präsentieren wir die "Stammtisch-Turner vom TSV" auf der Aktionsbühne am Stadtbrunnen. Lasst Euch überraschen.

Wir freuen uns auf Euren Besuch! Von 10.00 - 17.30 Uhr!

Ihre Spende an uns

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 52

Gestern 68

Woche 187

Monat 995

Insgesamt 250541

Kubik-Rubik Joomla! Extensions