Der Turn- und Sportverein Marktoberdorf – ein Verein, der eine Vielzahl an Sparten abdeckt. Wer diesen Verein näher betrachtet, wird erkennen, dass jeder Sportbegeisterte hier voll auf seine Kosten kommt. Egal ob Fußball, Handball, Leichtathletik, Schwimmen, Squash,… hier wird jeder fündig werden. Hervorzuheben ist ein äußerst freundliches Miteinander unter den Vereinsmitgliedern. Neulinge werden immer herzlich begrüßt, Unterstützung und gute Ratschläge bekommt man jederzeit und von allen Seiten. Die sportlichen Erfolge des Vereins lassen sich nicht kurz in ein paar Stichpunkte fassen. Doch eine Abteilung hat sich in den letzten Jahren besonders positiv entwickelt…
Die Sparte Kunstturnen existiert zwar seit vielen Jahrzehnten, allerdings haben einige Veränderungen

dazu geführt, dass die TSV-Mädchen erfolgreicher sind denn je. Vor etwa sechs Jahren übernahm Simone Hackenberg (damals geb. Prucha) mit gerade 20 Jahren die Leistungsturngruppe und leitete die Trainingsstunden selbstständig und selbstorganisiert, somit war der erste Grundstein für eine erfolgreiche Nachwuchsarbeit gelegt.
Vor bereits zehn Jahren begann die damalige Kemptener Trainerin Manuela Holzer mit vier Turnerinnen die Vorzüge des Trainings in der Schnitzelgrube zu nutzen und fuhr zweimal wöchentlich mit den damals Sechs- bis Neunjährigen in die Gerätehalle nach Marktoberdorf. Es dauerte nicht lange, bis ein paar auserwählte Marktoberdorfer Talente in das zusätzliche Kadertraining bei Manuela Holzer mit einstiegen.
Neue Talente strömten herbei, Simone wurde in ihrer Trainertätigkeit von Schwester Melanie unterstützt. Und auch die Zusammenarbeit zwischen dem Kemptener und dem Marktoberdorfer Verein sollte ausgebaut werden. Nach vielen Jahren gemeinsamen und erfolgreichen Trainings entschlossen sich die Kemptener im letzten Jahr, den Verein vollständig zu wechseln und für den TSV an den Start zu gehen. Inzwischen nehmen auch Turnerinnen aus Markt Wald, Sonthofen und Kaufbeuren mehrmals wöchentlich am Training des erfolgreichen Trainertrios teil: Simone Hackenberg (26), Melanie Prucha (20) und Manuela Holzer (30) stehen an vier Tagen wöchentlich meist gemeinsam in den Turnhallen.
Derzeit trainieren vier Mädchengruppen parallel: die kleinsten Turnerinnen beginnen ab einem Alter von 5 Jahren. Bei diesen Mädchen wird vor allem Wert auf ein ausgewogenes Kraft-, Beweglichkeits- und Grundlagentraining gelegt. Die beiden mittleren Nachwuchsteams konnten gerade in diesem Jahr auf Wettkämpfen in Gau- und  Bezirksebene triumphieren. Fast alle Wettkampfklassen, in denen eine oder mehrere TSV Turnerinnen gemeldet waren, wurden von diesen auch gewonnen.
Der größte Erfolg geht jedoch an unsere Mannschaft um Lisa Holzer (18), Veronika Heller (17), Clara Epp (16), Giuliana Arnold (15), Anna-Maria Mangold (14), Sophia Dängel (14) und Susann Wenzel (12). Diese Turnerinnen haben im Dezember 2014 den Aufstieg in die Regionalliga der Deutschen Turnliga geschafft und turnen damit seit diesem Jahr, verstärkt durch ihre Teamkolleginnen vom TV Kempten, auf süddeutscher Ebene.
DU hast Freude am Sport, bist ehrgeizig und dir gefällt der Turnsport? Dann komm doch einfach mal bei uns vorbei!

Trainingszeiten und –orte erfährst du im Internet oder direkt bei der Spartenleiterin Gerätturnen Simone Hackenberg. Link hier!