TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Arrow
Arrow
Shadow
Slider
TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Arrow
Arrow
Shadow
Slider

Ohne große Überraschung sind die jeweiligen Vorrunden für die Marktoberdorfer Tischtennis-Teams zu Ende gegangen.

Die erste Damenmannschaft steht in der 2.Bezirksliga mit ausgeglichenem Punkteverhältnis aktuell auf Platz 5 der Tabelle. Sollte hier in der Rückrunde nichts Außergewöhnliches passieren, ist von einem sicheren Klassenverbleib auszugehen.

Bei den Herren 1 stellt sich die Situation erwartungsgemäß deutlich spannender dar. Sechs Punkte konnte die Mannschaft um die Spitzenspieler Mathias Rechter (12 Siege aus 18 Einzeln) und Stefan Osterried (12/17) bisher ergattern und steht damit auf Platz 7 der 2.Bezirksliga Süd. Allerdings beträgt der Vorsprung auf die Abstiegsplätze lediglich zwei Punkte, entsprechend interessant dürfte sich der weitere Saisonablauf gestalten. Grundsätzlich wäre der Klassenerhalt in dieser doch sehr stark besetzten Spielklasse sicherlich als Erfolg zu werten.

In der 3.Bezirksliga spielt unsere zweite Damenmannschaft. Überzeugen konnte hier insbesondere Katrin Schneider, die mit 13:2 Siegen zu den absoluten Spitzenspielerinnen dieser Liga gehört.

Um den Aufstieg kämpft aktuell die zweite Marktoberdorfer Herrenmannschaft. Diese ist, nach dem letztjährigen Abstieg, erstmals in der 2.Kreisliga Süd an der Platte. Nach deutlichen Startschwierigkeiten konnte die Leistung zum Jahresende doch etwas stabilisiert werden. Getragen wurde diese Entwicklung insbesondere durch unseren Neuzugang Stefan Pantel, der mit 22 Siegen aus 23 Einzeln sogar die Spieler-Rangliste der gesamten Liga anführt. Die Entscheidung um den Aufstieg dürfte wohl in den Duellen mit den Tabellen-Nachbarn aus Seeg und Pfronten fallen. Allerdings zeigt die Erfahrung der Hin-Serie, dass auch die anderen Teams keineswegs unterschätzt werden dürfen.  

Ihre Spende an uns

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 12

Gestern 55

Woche 274

Monat 1208

Insgesamt 235499