TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider
TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

 

Auch den Herren der SG Biessenhofen/ Marktoberdorf ist es nicht gelungen, die Erfolgsserie des SC Unterpfaffenhofen/ Germering zu stoppen. Der Tabellenführer der Bezirksoberliga Alpenvorland siegte nach sechzig Spielminuten mit hohem Unterhaltungswert mit 39:24.

Mit etwas dezimiertem Kader machten sich unsere Landesliga-Damen auf zum Auswärtsspiel beim ASV Dachau. Aber auch ohne Sarah Fischer, Marie Stöckl und Andrea Salzmann wollte man die Laim-Pleite vergessen machen und in die Erfolgsspur zurück kehren. Den besseren Start erwischten jedoch die Gastgeberinnen und gingen gleich mit 2:0 in Führung. Doch Miriam Hable und Johanna Schmoldt hatten gleich die richtige Antwort parat und konnten postwendend ausgleichen.

Unsere Mannschaft machte in der ersten Halbzeit ein gutes Spiel, die Angriffshandlungen wurden umgesetzt. So konnten sich unsere Damen mit drei Toren absetzen (10:7, 19. Spielminute).  Leider war man in der Folge im Abschluss nicht konsequent genug oder scheitere an der gut aufgelegten Dachauer Torhüterin. So kam der Gegner wieder ins Spiel und konnte zur Halbzeit zum 11:11 ausgleichen.

Trainer Christian Klöck war mit dem Auftritt seines Teams bisher zufrieden, kritisierte lediglich die mangelnde Chancenverwertung. Im zweiten Spielabschnitt wollten unsere Damen an die gute Angriffsleistung anknüpfen, fanden aber nicht mehr richtig ins Spiel. Auch in der Defensive bekam man keinen Zugriff mehr und konnte sich bei Torhüterin Melina Pavlidis bedanken, die einige starke Paraden zeigte und ihre Mannschaft im Spiel hielt. So entwickelte sich ein spannendes Spiel. Viereinhalb Minuten vor dem Ende verwandelte Johanna Schmoldt auch ihren vierten Siebenmeter souverän und sicherte ihrem Team die 23:21-Führung ... ein Auswärtssieg lag in der Luft. Allerdings sollte dieser Treffer der letzte in der Partie für die Allgäuerinnen bleiben.
Dachau hatte dieses Mal das bessere Ende für sich und erzielte die letzten drei Treffer des Spiels und sicherte sich somit einen knappen Sieg. Im Lager der SG war die Enttäuschung über die knappe Niederlage natürlich groß. Aber am Ende rächten sich die zahlreichen ausgelassenen Torchancen aus der ersten Hälfte und das Angriffspiel hatte im zweiten Durchgang zu wenig Struktur und Ordnung - so muss man diese Niederlage akzeptieren und hofft am kommenden Samstag im Heimspiel gegen den Aufsteiger TSV Herrsching auf die nächsten Punkte.
 
Herren 1  mit deutlicher Niederlage beim Tabellenführer SC U`hfn/Germering 39:24 - Zwanzig Minuten lang eine Partie auf Augenhöhe
Auch den Handballern der SG Biessenhofen/ Marktoberdorf ist es nicht gelungen, die Erfolgsserie des SC Unterpfaffenhofen/ Germering zu stoppen. Der Tabellenführer der Bezirksoberliga Alpenvorland siegte nach sechzig Spielminuten mit hohem Unterhaltungswert mit 39:24. Das ersatzgeschwächt angetretene, aber taktisch gut eingestellte SG- Team hatte dem Favoriten zwanzig Minuten lang eine Partie auf Augenhöhe geliefert. Es gelangen mehrere sehenswerte Kombinationen und Einzelaktionen. Nach dem 12:9 kam die Angriffsmaschinerie der Oberbayern dann aber auf Hochtouren. Mit ihren stärksten Waffen, den blitzschnellen Kontern und placierten Fernwürfen, schraubten die Stürmer bis zur Pause das Ergebnis auf 20:13. Die Ostallgäuer gaben jedoch nicht auf und versuchten mit viel Kampfgeist dem spielerisch überlegenen Gegner Paroli zu bieten. Dieser beantwortete jeden Treffer aber postwendend mit einem Gegentor und bestrafte jeden Fehlwurf und jeden überhastet abgeschlossenen Angriff eiskalt mit einem Konter. Über 26:16 und 33:21 kam die SC Unterpfaffenhofen/ Germering am Ende zu einem klaren 39:24 Sieg und festigte damit die Tabellenführung.
 
Unter Wert wurde die zweite Frauenmannschaft der SG Biessenhofen/ Marktoberdorf im Auswärtsspiel beim Tabellenführer der Bezirksliga, BSC Oberhausen, geschlagen. Sie lag nach einer total verschlafenen Startphase bereits nach zehn Minuten mit 3:8 hinten. Als danach die wurfstarken Gastgeberinnen auf 21:12 davonzogen, war die Partie bereits zur Pause entschieden. Endstand 36:23.
Die Tore für die SG erzielten: Trinkwalder (7), J. Hilburger (6), M. Sauter (3), C. Erhart (2), C. Eberle (2), Weber, Herfert und Landerer (je 1).
 
Die C- Juniorinnen leisteten dem Spitzenreiter der überregionalen Bezirksoberliga, TSV Herrsching, bis zum 12:14 harten Widerstand. Am Ende mussten sie sich aber mit 15:19 geschlagen geben.
 
Keine reelle Siegeschance hatten die A- Junioren gegen die JSG Ottobeuren/ Memmingen. Sie unterlagen nach dem 9:18 zur Halbzeit am Ende mit 21:37.
 
Eine gute Leistung zeigten die A- Juniorinnen beim Auswärtsspiel in Fürstenfeldbruck. Sie lagen bereits 8:12 hinten, holten dann aber Tor um Tor auf und waren beim Stand von 24:23 sogar einem Sieg greifbar nahe. Neun Sekunden vor dem Abpfiff mussten sie aber noch den Ausgleich hinnehmen.
 

Ihre Spende an uns

Sponsoren der Handballer

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 61

Gestern 67

Woche 128

Monat 936

Insgesamt 250482

Kubik-Rubik Joomla! Extensions