TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider
TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

 

Am Samstag, 3. März, haben die Ostallgäuer Handballfans Gelegenheit, die Landesligafrauen und das Bezirksliga- Männerteam der SG Biessenhofen/ Marktoberdorf im Doppelpack sehen. In der Wertachsporthalle in Biessenhofen wird die 1. Frauenmannschaft (Tabellenneunter mit 16:20 Punkten) versuchen, gegen den Kissinger SC (Sechster mit 19:17 Zählern) weitere Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu erringen. Spielbeginn ist um 16.30 Uhr.

Frauen 1 Wiedergutmachung - Damen empfangen den Kissinger SC

Nach der empfindlichen Niederlage gegen den Tabellenführer TSV Haunstetten stehen für unsere Landesliga-Damen in den kommenden Wochen nun Spiele gegen die direkten Konkurrenten auf dem Programm, in denen man im Kampf um den frühzeitigen Klassenerhalt ordentlich punkten will. Zum Auftakt der „Wochen der Wahrheit" empfängt das Team vom Trainergespann David Schmoldt/Christian Stadler den Kissinger SC. In der Vorrunde unterlagen unsere Mädels nach einem schwachen Auftritt den „Katzen" mit 21:29. Dass man in der Lage ist eine deutliche Hinspielniederlage wettzumachen hat man in der Rückrunde bereits eindrucksvoll gegen Laim und Taufkirchen gezeigt und an diese Leistungen muss das Team anknüpfen wenn man auch gegen die Gäste aus Schwaben erfolgreich sein will.

„Kissing ist ein schwer zu spielenden Gegner mit einer guten Kreisläuferin und gefährlichen Rückraumspielerinnen" zollt Trainer David Schmoldt dem Gegner Respekt. „Aber wir haben genug Waffen um auch diese Mannschaft zu Hause in den Knie zu zwingen". Dafür braucht es vor allem eine bessere Präsenz und Körpersprache als gegen Haunstetten. Aber im Lager der SG ist man sicher dass man den Schalter umlegen kann. Zudem werden Sarah Borghesi und Melina Pavlidis in den Kader zurückkehren, womit man wieder einige Wechseloptionen mehr hat. Diese wird man auch dringend benötigen, um einen den Auftakt in die „Wochen der Wahrheit" erfolgreich zu gestalten.

Um 18.30 Uhr hat die 1. Männermannschaft den TSV Alling zu Gast

. Die Ostallgäuer dürfen sich gegen den Tabellenelften aus dem Großraum München keinen Ausrutscher leisten, wenn das Saisonziel sofortiger Wiederaufstieg in die Bezirksoberliga Wirklichkeit werden soll. Derzeit hat die SG noch fünf bzw. sechs Punkte Vorsprung vor den schärfsten Verfolgern. In den verbleibenden sechs Begegnungen warten aber mit den überaus schweren Auswärtspielen in Kempten, Fürstenfeldbruck und Mindelheim aber noch gewaltige Herausforderungen, die im Falle von Niederlagen das Polster schnell schmelzen lassen könnten.

Der Handballnachmittag in der Wertachsporthalle wird um 13.15 Uhr mit dem Punktspiel der C- Juniorinnen eröffnet, die gegen den noch ungeschlagenen FC Burlafingen vor einer nahezu unlösbaren Aufgabe stehen.
Die B- Junioren erwarten um 14.45 Uhr mit dem SC Vöhringen ebenfalls einen Spitzenreiter. Dabei gilt es, dem spielstarken Gegner möglichst lange Paroli zu bieten.

In den beiden Samstag- Auswärtspielen der SG Biessenhofen/ Marktoberdorf heißt der Gegner jeweils TSV Schongau. Um 11 Uhr messen sich in der Lechsporthalle die B- Juniorinnenteams, um 16 Uhr treffen die beiden Bezirksliga- Frauenmannschaften aufeinander. Die SG hofft dabei nach der unglücklichen Niederlage in Waltenhofen auf ein Erfolgserlebnis.

Am Sonntag, 4. März, ist die männliche D- Jugend ab 11 Uhr beim Turnier in Buchloe im Einsatz.

 

Ihre Spende an uns

Sponsoren der Handballer

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 31

Gestern 84

Woche 256

Monat 1312

Insgesamt 241610

Kubik-Rubik Joomla! Extensions