TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Arrow
Arrow
Shadow
Slider
TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Arrow
Arrow
Shadow
Slider

Diese Frage steht über dem vierten Spieltag am Samstag, 7. Oktober, an dem der frischgebackene Spitzenreiter gegen die HSG Dietmannsried/ Altusried eine harte Nuss zu knacken hat. Die Gäste, die mit einem Unentschieden in Alling in die Saison gestartet sind, verfügen über eine kompakt stehende Abwehr und einen Angriff mit zahlreichen einstudierten Spielzügen. Die SG, die als einziges Team der Liga noch ohne Niederlage ist, muss sich also auf einen harten Fight einstellen. Für Trainer Mario Scheffler, der sich zuletzt mit dem Umschaltspiel und den schnellen Kontern zufrieden zeigte, gibt es in punkto Wurfausbeute und der Verständigung zwischen den einzelnen Abwehrblöcken aber noch einiges zu verbessern. Die Partie beginnt um 17 Uhr in der Wertachhalle in Biessenhofen.

Im Vorprogramm erwarten um 14.00 Uhr die C- Juniorinnen den bisher ebenfalls noch sieglosen TSV Ottobeuren.Um 15.30 Uhr hofft die männliche B- Jugend nach den bisher recht knappen Niederlagen auf ein erstes Erfolgserlebnis im Spiel gegen den TV Waltenhofen.Mit einer Auswärtsbegegnung in Gersthofen starten die B- Juniorinnen in die neue Saison. Dies ist zugleich eine Standortbestimmung, ob die Mannschaft in der überregionalen Bezirksliga vorne mitspielen kann.

Vor echten Bewährungsproben stehen die beiden Frauenteams der SG Biessenhofen/ Marktoberdorf. Die Landesligamannschaft hofft nach der starken kämpferischen Leistung gegen Vaterstetten um 18 Uhr beim SV- DJK Taufkirchen auf eine Fortsetzung des Aufwärtstrends.

Das Damen II Team muss am Sonntag um 15.30 Uhr beim BSC Oberhausen antreten, der mit zwei Siegen seine Ambitionen auf einen sofortigen Wiederaufstieg eindrucksvoll unterstrichen hat. Die SG ist jedoch nicht chancenlos, wenn es gelingt, volle sechzig Minuten eine konstante Abwehrleistung abzuliefern und vor allem die herausgespielten klaren Möglichkeiten besser zu nützen.

Ihre Spende an uns

Sponsoren der Handballer

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 4

Gestern 60

Woche 360

Monat 1501

Insgesamt 223397